AIS3 - Astroparticle Immersive Synthesizer: a 444 channel immersive installation with illuminated loudspeakers translating the cosmic events messured in the Antarctic Iceshield by the IceCube Observtory.

AIS³ [aiskju:b], Tim Otto Roth

AIS³ ist ein Licht- und Klanglaboratorium des Konzeptkünstlers, Komponisten und Schattenforschers Tim Otto Roth, welches die Besucher*innen in die Tiefen des Universums entführt.

Ein abgedunkelter, von Klängen erfüllter Raum, empfängt die Besucher*innen. Mal branden die Töne wie ein sanftes Meeresrauschen durch den Raum, mal wandern einzelne Klänge durch die Installation, bevor sich ein durchdringendes Rauschen aufbaut und sanft verebbt. Trotz der unterschiedlichen Tonhöhen und Lautstärken, welche den Besucher*innen auch durch die Farben der Lautsprecher angezeigt werden, stellt sich im Raum eine meditative Ruhe ein. Die Besucher*innen bewegen sich in der Klanglandschaft und setzen sich dem unvergleichlichen immersiven und körperlichen Erleben aus.

Die faszinierende Klangskulptur ermöglicht einen neuartigen Zugang zu einem physikalischen Phänomen: Die raumgreifende Installation besteht aus 444 illuminierten Lautsprechern, die von Roth eigens entwickelt und mit Astroteilchenphysikern der RWTH Aachen gebaut wurden. Mit ihren Abmessungen bildet die Installation das Neutrino-Teleskop IceCube in verkleinertem Maßstab nach, das am Südpol in den Tiefen des Eises mit dem Auge nicht sichtbare, von den Geisterteilchen, den Neutrinos, ausgelöste Lichtblitze misst.

Außerdem in diesem Museum
27.09.19 – 26.01.20
Kunst

Event details

  • Ludwig Forum
  • 06.09.2019
  • 10:00 bis 17:00

Contact event manager

1 2 3 4