Skip to content
KunsthausNRW_spiel

Vom Spiel der Körper im Licht: Ein Skulpturengarten für das Kunsthaus

Unser Gegenüber ist durch die Pandemie auf Distanz gegangen. Nur unter freiem Himmel können wir einander ohne Sorge begegnen. Die Ausstellung »vom spiel der körper im licht – Ein Skulpturengarten für das Kunsthaus« ermöglicht die physische Begegnung mit einem Körper – den Körpern verschiedener Skulpturen aus der Sammlung des Kunsthauses. Die diesjährige Sammlungsausstellung findet im Garten des Kunsthauses statt und erfasst das ganze Spektrum von Skulptur und Plastik – von der figurativen Arbeit bis zur abstrakten Form einer Minimal Sculpture.

Die Ausstellung gibt so einerseits einen Überblick über Skulptur in NRW seit 1945 und ist andererseits ein erstes Experiment mit der Absicht, die Gärten des Kunsthauses als Ausstellungsfläche unter freiem Himmel weiterzuentwickeln. Skulpturengärten sind seit Anfang der Moderne Ausstellungsorte, bei denen es sich oft um kurzgeschorene Wiesen mit abgelegten Felsen darauf handelt – eine Green Flat als Äquivalent zum White Cube. Die Gartenfläche des Kunsthauses in Kornelimünster wird für die Sammlungsausstellung nun als Architektur aus bestehenden Mauern, Pflanzen und Holzkonstruktionen entwickelt. Ein Wechsel zwischen wilder Wiese und Rasenwegen strukturiert die Fläche, berankte Zäune bilden Räume. Plateaus bieten Bühnen für Skulpturen und Besucher.

KünstlerInnen
William Brauhauser, Julia Bünnagel, Vera Drebusch, Clemens Botho Goldbach, Dirk Gottfriedt, Selma Gültoprak, Bernhard Heiliger, Paul Isenrath, Franz Rudolf Knubel, Gereon Krebber, Ansgar Nierhoff, Jochem Pechau, Raimund van Well, Kurt-Wolf von Borries, Hans Wimmer, Friederich Werthmann, sowie künstlerische Interventionen von Amit Goffer, Ulrike Möschel und Ulrike Schulze

Außerdem in diesem Museum
Kunst

Event details

  • Kunsthaus NRW
  • 24.10.2021
  • 12:00 bis 18:00

Contact event manager

1 2 3 4