21_roemertherme_wasserwaschen_sonderausstellung_c_swm_jorge_royan

Wasser ist nicht nur zum Waschen da. Bäderarchitektur zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Zu Beginn des 20. Jhd. ist die Entwicklung der Architektur des Bäderbaus facettenreich. Bereits seit der Mitte des 19. Jhd. werden Volksbäder mit Schwimmhallen gebaut, um den Schwimmsport auch unter den Bürger*innen zu verbreiten. Auch in Kurbädern gibt es Erweiterungen der Angebote in Form von ganzjährigen Nutzungsmöglichkeiten und Schwimmhallen. Die erblühenden Architekturrichtungen des Bauhauses und des Neuen Bauens zu Beginn des 20. Jhd. nehmen jedoch nur selten Einfluss auf Neu- und Anbauten in Volks-, Schwimm- und Kurbädern. Volksbäder mit Wanneneinrichtungen, Friseuren und vielem mehr werden um Schwimmhallen ergänzt oder direkt mit ihnen geplant. Im Bereich der Kurbäder gibt es ebenfalls einen steigenden Bedarf an Schwimmhallen, jedoch werden weiterhin andere Gebäude in den unterschiedlichsten Stilrichtungen errichtet.

Die Ausstellung und der Vortrag geben einen kleinen Überblick über Neubauten, die zwischen 1893 und 1934 als Schwimm- oder Volksbäder oder im Bereich der Kurbäder erbaut wurden.

Geschichte

Event details

  • Römertherme
  • 13.11.2019
  • 10:00 bis 18:00

Contact event manager

1 2 3 4