Skip to content
DeVondst

In De Vondst präsentiert das Limburgs Museum die ersten Ergebnisse der vieldiskutierten Forschungen zur römischen Villa von Voerendaal. Diese Villa ist eine der größten, die jemals in den Niederlanden gefunden wurden.

45.000 Objekte
Die Erforschung der römischen Villa von Voerendaal hatte einen bemerkenswert langen Lauf. Bereits 1892 wurden die ersten Spuren dessen entdeckt, was vor zweitausend Jahren ein riesiger landwirtschaftlicher Betrieb gewesen sein muss, der vermutlich Getreide für die römischen Truppen an der Rheingrenze produzierte. In den letzten hundert Jahren hat auf dem Gelände der Villa viermal eine große archäologische Ausgrabung stattgefunden. Bis zu 45.000 Objekte wurden gefunden, aber bemerkenswerterweise wurden sie nie richtig untersucht. Bis jetzt.

Neue Erkenntnisse
Im Auftrag des Limburger Museums ist nun ein Team von Spezialisten damit beschäftigt, alle Funde zu untersuchen und zu interpretieren. Es handelt sich um Steingutgefäße, Amphoren, Münzen, Dachziegel und Schmuck. Auch die 200 Feldzeichnungen und Tagebücher der Ausgräber werden in die Untersuchung einbezogen. Die verschiedenen Untersuchungen haben zu vielen neuen Erkenntnissen geführt.

Neue Geschichte
All diese Ergebnisse, so klein sie auch sein mögen, bilden Puzzlestücke des riesigen Puzzles, das die Erforschung der Villa Voerendaal darstellt. Es sind noch nicht alle Teile untersucht worden, aber langsam wird das Bild klar. Wer wohnte zu dieser Zeit in der Villa? Wie haben sie ihre Villa eingerichtet? Wie hat ihr Geschäft funktioniert? Mit den neuen Erkenntnissen der Spezialisten werden die Archäologen Henk Hiddink und Diederik Habermehl noch in diesem Jahr an der neuen Geschichte der Villa Voerendaal arbeiten.

Außerdem in diesem Museum
Geschichte

Event details

  • De Vondst
  • 18.09.2021
  • 10:00 bis 17:00

Contact event manager

1 2 3 4
MITFORSCHEN AM ARCHÄO-HOTSPOT

Die Mini-Ausstellung ITTA zeigt die Gesichtsrekonstruktion einer mittelalterlichen Dame aus Itteren. Wer war diese Frau? Wann hat sie gelebt? Wie alt ist sie geworden? War sie einfacher Abstammung oder nicht? Eine stattliche Dame in den Vierzigern: Das muss Itta im 7. Jahrhundert gewesen sein. Dank moderner Techniken und altmodischer klösterlicher Arbeit haben die Überreste der in Itteren gefundenen Frau ein Gesicht bekommen. Bei dieser Ausgrabung in Itteren wurden insgesamt 24 Gräber gefunden, mehrere davon mit Bestattungen. Die speziellsten Objekte sind in De Vondst zu sehen. Entdecken Sie in dieser Ausstellung den Inhalt einiger der gefundenen Gräber und die Rekonstruktion von Itta’s Gesicht. Itta lebte in der Merowingerzeit, 500-700 Jahre nach Christus. Sie muss eine prominente Frau gewesen sein. Das können wir aus den gefundenen Reichtümern in ihrem Grab schließen. Aber schau es dir gerne selbst bei De Vondst an!

Außerdem in diesem Museum
01.05.2020 - 01.10.2020
Geschichte

Event details

  • De Vondst
  • 12.07.2020
  • 10:00 bis 17:00

Contact event manager

1 2 3 4
politik-in-edelsteinen

1. Mai – 1. Oktober 2020: Das Geheimnis römischer Prunkkameen. In den ersten Jahrzehnten nach Christi Geburt kam es unter Kaiser Augustus in Rom zu einer unvergleichlichen technischen und ästhetischen Blüte der exklusiven Kameen-Kunst. Gebänderter Lagen-Achat diente als kostbares Rohmaterial für Reliefdarstellungen von Mitgliedern des Kaiserhauses und mythologischer Figuren. Die römischen Preziosen gelangten später in Kirchenschätze und fürstliche Schatzkammern. Gerhard Schmidt aus Idar-Oberstein hat diese kostbare Gattung römischer Kleinkunst intensiv an den weltweit verteilten Originalstücken untersucht und als professioneller Edelsteinschleifer die Fertigungstechnik experimentell erforscht. Seit 2004 hat er in detailgenauer Kleinarbeit alle großen römischen Prunkkameen nachgeschöpft. Die Präsentation dieser Kleinkunstwerke ermöglicht eine Zusammenschau, die mit den selten ausgeliehenen Originalen sonst nicht möglich ist. Anhand der römischen Prunkkameen werden zudem die politischen Hintergründe der Zeit deutlich, in die die Frühphase der Städte in der Euregio fällt. Fragen von Macht, Politik und Bildpropaganda werden am historischen Objekt augenfällig.

Außerdem in diesem Museum
Bis 26.09.2020
Geschichte

Event details

  • De Vondst
  • 01.05.2020
  • 10:00 bis 10:00

Contact event manager

1 2 3 4

FÜHRUNG DURCH DE VONDSTView

Führung durch De Vondst

Jeden Mittwoch: eine Führung durch De Vondst (auf NL, Audiotour auch auf D)! Wer wissen möchte, wie der Weg vom Fundort bis in die Vitrine verläuft, was geschieht, wenn in Limburg ein historisches Objekt gefunden wird, und was ein Archäologe eigentlich tut, kann sich von unseren Ehrenamtlern rundführen lassen und die geheimnisvolle Welt der Archäologie entdecken. Die Audiotour gibt es auch in deutscher Sprache, anhand der Geschichte von vier Funden wird der Prozess von Feldforschung bis Restaurierung erläutert. Das archäologische Depot steht ebenfalls offen, und man kann den Restaurator*innen über die Schulter schauen. Dies alles bietet die Führung durch das Archäologische Depot und das Restaurierungsatelier Restaura!
Anmeldungen unter www.devondst.nl.

Außerdem in diesem Museum


Politik in Edelsteinen
01.05.20 – 01.10.20

75 Jahre Befreiung Heerlen
14.09.19 – 31.12.19

Mitforschen am Archäo-Hotspot
Jeden Mittwoch

De Vondst

Geschichte

Event details

  • De Vondst
  • 25.09.2019
  • 10:00 bis 17:00

Contact event manager

1 2 3 4


MITFORSCHEN AM ARCHÄO-HOTSPOT

Jeden Mittwoch: Mitforschen am Archäo-Hotspot in De Vondst! In Limburg werden etliche schöne historische Objekte gefunden, zum Beispiel aus Keramik, Metall, Glas, Knochen und Stein. Ein Archäologe/eine Archäologin begutachtet diese Objekte, registriert sie und bestimmt sie. Aber auch die Besucher*innen können diese Funde betrachten und mit auswählen, welche Stücke ‚museumswürdig‘ oder für eine Restaurierung geeignet sind. Außerdem wurde 2014 in Roermond eine große Menge neogotisches Glas gefunden. Dieses Glas wird nach Farben sortiert, sodass es für neue Kirchenfenster recycelt werden kann. Lust, dabei zu helfen? Jeder ist willkommen! Anmeldung nicht nötig, man kann jederzeit mitmachen!

Geschichte

Event details

  • De Vondst
  • 24.09.2021
  • 10:00 bis 17:00

Contact event manager

1 2 3 4

14. September – 31. Dezember

De Vondst Erzählt 75 Jahre Befreiung Heerlen. Ausstellung besonderer Funde von (alten) Heerlener*innen aus dem Zweiten Weltkrieg. De Vondst hat die Heerlener Einwohner*innen gebeten, Gegenstände mit einer besonderen Geschichte vorbeizubringen. Diese Gegenstände und ihre Geschichte sind von September bis Dezember in einer Pop-up-Ausstellung zu bewundern: De Vondst Erzählt 75 Jahre Befreiung Heerlen.

Weitere Informationen unter: http://www.heerlenvertelt.nl/75jaarbevrijding/

Außerdem in diesem Museum
01.05.20 – 01.10.20
Jeden Mittwoch
Geschichte

Event details

  • De Vondst
  • 14.09.2019
  • 10:00 bis 17:00

Contact event manager

1 2 3 4