Skip to content

In den vergangenen 300 Jahren waren Aachen, Eupen, Euskirchen, Monschau, Vaals und Verviers zutiefst von Wolltuchproduktion geprägt. Bereits seit dem 18. Jahrhundert gab es in der Region, die heute als Euregio Maas-Rhein zusammenarbeitet, eng verknüpfte wirtschaftliche Aktivitäten. Die Know How, das Kapital und die Fachleute zur Wolltuchherstellung kannten keine Grenzen.

Heute gibt es in der Dreiländerregion kaum noch Tuchproduktion, doch zahlreiche Bauten, Denkmale und Museen dokumentieren noch deren Geschichte. Der Fotograf Willi Filz hat  die herausragenden Zeugnisse der Wolltuchtuchgeschichte liebevoll ins Licht gesetzt. Auf der der Basis dieser Fotodokumentation hat die Arbeitsgruppe Wollroute Euregio Maas-Rhein eine Fotoausstellung entwickelt, die die architektonischen und musealen Schätze der großen Ära der Wolle in der Region in faszinierenden Bildern vorstellt.

Die Foto-Dokumentation und die Ausstellung  wurden gefördert durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen und die Provinz Lüttich.

Natur & Technik

Event details

  • LVR-Industriemuseum
  • 25.01.2020
  • 10:00 bis 17:00

Contact event manager

1 2 3 4

Gut 50 Jahre ist es her, dass die Bundesrepublik die größten gesellschaftlichen und kulturellen Umwälzungen seit ihrer Gründung erlebte. Das Jahr 1968, als die Studentenunruhen sich zuspitzten, war der Höhepunkt dieser Entwicklung. Die Ausstellung zeigt, wie sich die Kleidung in den 1960er und frühen 1970er Jahren wandelte. Gesellschaftliche Normen wurden gelockert; eine individuelle, freiheitliche Lebensgestaltung und ein neues Lebensgefühl erschienen plötzlich möglich. Statt damenhafter Eleganz und Haute Couture waren nun Minirock und Maxikleid, Hotpants und Schlaghose, Space-Look und Hippieoutfit, asymmetrischer Kurzhaarschnitt und wilde Mähne angesagt.

Neues Leitbild wurde die Jugendlichkeit. Die ‚It-Girls‘ waren Models wie Twiggy mit kindlich-mädchenhaftem Look. Auch die angesagten Pop-Stars prägen die Mode wie nie zuvor – allen voran die Beatles, die Rolling Stones und Jimi Hendrix. Auch von der modernen Kunst, der Pop-Art und Op-Art ließ sich die Mode inspirieren. Kleidung war jetzt zudem oft auch als politisches Statement getragen.

Auf etwa 500 qm warten in der Ausstellung mehr als 150 Originalkleidungsstücke und Accessoires auf. Zusammen mit umfangreichem Bild- und Filmmaterial aus der Zeit sowie interaktiven Duftstationen lassen sie die bewegten 1960er Jahre zwischen Protestbewegung, Swinging London und Flower-Power wieder lebendig werden.

Natur & Technik

Event details

  • LVR-Industriemuseum
  • 30.09.2020
  • 10:00 bis 18:00

Contact event manager

1 2 3 4