Skip to content

Die Jagdausstellung entstand in Kooperation mit dem Städtischen Museum Schloss Rheydt und wird im völlig neu gestalteten Pulvermagazin und im Schlosskeller präsentiert. Im Kontext der Hofkultur spielte die Jagd eine herausragende Rolle in der Konstruktion fürstlicher Leitbilder sowie dynastischer Identität und Kontinuität. Dabei dienten Heldenlegenden, die von heroischen Jagdabenteuern erzählten, der Inspiration. Die zahlreichen Bedeutungsebenen von Jagddarstellungen reichten von allegorischen und moralischen Sinngehalten bis hin zu erotischen Anspielungen. Skurrile Affenjagden in Kupferstichen und Tapisserien waren Ausdruck eines innovativen Umgangs mit dem Jagdmotiv. Ebenso humorvoll wie allegorisch wurde das Jagdmotiv in der niederländischen Malerei des Goldenen Zeitalters im 17. Jahrhundert dargestellt. Gleichzeitig wurde für den neuen Kunstmarkt das Thema umgesetzt. In einem Ausblick zeigt die Ausstellung, dass die Jagd als ein unerschöpflicher Motivschatz noch im 19. Jahrhundert Künstlern der Düsseldorfer Malerschule als Inspirationsquelle diente.

Geschichte

Event details

  • Zitadelle
  • 30.07.2021
  • 11:00 bis 18:00

Contact event manager

1 2 3 4

Im Zentrum der Ausstellung steht das Schloss in der Zitadelle Jülich, das ab 1549 als neue Residenz für den Herzog errichtet wurde. Der italienische Architekt Alessandro Pasqualini schuf einen seinerzeit hochmodernen Bau, der von den Zeitgenossen als so schön und stattlich angesehen wurde, „dass selbst der Kaiser darin hätte wohnen können“. Herzstück der Ausstellung ist eine Teilrekonstruktion des ehemaligen Südportals. Die Ausstellung gibt Einblicke in wichtige Ereignisse aus dem Leben Herzog Wilhelms V. Sein umfangreiches Herrschaftsgebiet, das von Sinzig bis Kleve und von Sittard bis Bielefeld reichte, sowie eine aufwändige Hofkultur führten dazu, dass man Wilhelm V. den Beinamen „der Reiche“ gab.

Geschichte

Event details

  • Zitadelle
  • 17.05.2020
  • 11:00 bis 18:00

Contact event manager

1 2 3 4