IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst

Eupen (B)

Aktuelle Tendenzen zeitgenössischer Kunst

Das Museum präsentiert die aktuellen Tendenzen zeitgenössischer Kunst anhand von regelmäßig wechselnden Ausstellungen.

Das IKOB – Museum für zeitgenössische Kunst befindet sich in Eupen/Ostbelgien. Die Gründung erfolgte 1993 durch den Kunstpädagogen und Künstler Francis Feidler, der bis Dezember 2012 die Leitung innehatte. Seine Idee war ein Zentrum für grenzübergreifende Ausstellungen. Im Jahre 2000 erhielt das IKOB in einem ehemaligen Industriegebäude feste Räumlichkeiten und organisiert seitdem Wechselausstellungen auf internationalem Niveau. Im Jahr 2005 wurde das IKOB – Internationales Kunstzentrum Ostbelgien in die heutige Bezeichnung umbenannt. Seither ist es das einzige Museum für zeitgenössische Kunst in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Neben den Wechselausstellungen stellt das Museum seit Juni 2010 in vergrößerten Ausstellungsräumlichkeiten auch einen Teil seiner eigenen Sammlung aus, wie auch bei den Star Works. Das Museum orientiert sich seit 2016, durch den neuen Direktor Frank-Thorsten Moll, anhand der thematisch geprägten und medienübergreifend angelegten Ausstellungen und Veranstaltungen an gesellschaftlich relevanten Themen.

In diesem Museum


Kunstpreis für feministische Kunst
23.10.19 bis 19.01.20

Bestandsaufnahme der IKOB Sammlung
03.07. bis 29.09.19

Info

Rotenberg 12 b
4700 Eupen
Belgien

Tel.: +32 87 560110

www.ikob.be

Dienstag-Sonntag: 13-18 Uhr
montags geschlossen