23_foto_stadtmuseum_dueren

Stadtmuseum

Düren (D)

Darstellung von Geschichte und Gesellschaft Dürens

Das Stadtmuseum Düren entstand als Bürgerprojekt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Stadtgeschichte zu erarbeiten und in Ausstellung zu präsentieren. Auch aktuelle Themen finden Erwähnung.

Das junge Stadtmuseum Düren spürt in wechselnden Ausstellungen der reichhaltigen Geschichte der Stadt und ihrer Menschen bis in die Gegenwart nach. Zahlreiche Modelle, Objekte und Fotos erzählen die spannendsten Episoden der Stadtentwicklung von der fränkischen Königspfalz bis ins 21. Jhd. Dabei stehen neben einer chronologischen Aufarbeitung der Epochen auch gesellschaftliche Themen im Fokus. Multimediale Angebote runden die Ausstellungen ab. Gruppen aller Altersstufen erhalten auf Anfrage Themenführungen (Schulklassen kostenfrei). Mit dem HistoLab steht ein Raum für die Vermittlungsarbeit mit Kindern zur Verfügung. Die Kleinen dürfen und sollen explizit anfassen und ausprobieren. Auch für Vorschulkinder gibt es ein auf die Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Daneben laden Geocaching-Touren als kostenfreie Download-Angebote ein, Dürener Stadtviertel aus neuer Perspektive kennenzulernen. Schließlich erhalten Ahnenforscher*innen am ersten Sonntag im Monat kostenfreie Beratung durch die WGfF. Eine kostenlose, öffentliche Führung durch die jeweils aktuelle Ausstellung erlaubt einen tiefergehenden Blick in die wechselvolle Geschichte.

Gedenkraum 16. November 1944

Am Nachmittag des 16. November 1944 zerstörte die Royal Airforce im Zuge der Operation Queen die Stadt Düren. In weniger als einer halben Stunde legten Bomben Düren in Schutt und Asche. 3.126 Menschen kostete der Luftangriff offiziell das Leben, mehr als 90 % der Innenstadt wurden zerstört. Der 16. November 1944 markiert vorerst das traurige Ende einer einst stolzen Stadt. Der kleine Ausstellungsraum ist als dauerhaft installierter Gedenkraum für diesen wichtigen Tag der jüngeren Dürener Geschichte konzipiert. Bild- und Filmmaterial sowie umfangreiche Augenzeugenberichte dokumentieren die Ereignisse rund um die Zerstörung der Stadt.

Außerdem in diesem Museum

Info

Arnoldsweilerstraße 38
52351 Düren
Deutschland

Tel.: +49 2421 1215925

www.stadtmuseumdueren.de

Sonntag: 11-17 Uhr
sowie nach Vereinbarung

  • Barrierefreie Einrichtung
  • Parkplätze am Haus