Wollroute Eupen

Stadtmuseum

Eupen (B)

Guter Stoff für Stadtgeschichten

Zwei ungleiche Häuser bilden ein Museum, welches geschickt die Tuchmachergeschichte mit der Entwicklung von Alltagskultur, Brauchtum und wechselvoller Grenzgeschichte verbindet.

Entdecken, staunen und verstehen – im Stadtmuseum wird Geschichte zum Erlebnis. Den perfekten Rahmen dazu bietet das alte Kaufmannshaus De Ru‘s, welches um einen modernen Trakt erweitert wurde. Im 18. Jhd. löste die Herstellung feiner Wolltuche ein wahrlich Goldenes Zeitalter aus. Wie sich die Tuchindustrie auf die Stadt und auf den Alltag der Menschen auswirkte, vermittelt die neue Dauerausstellung sowohl großen als auch kleinen Besucher*innen. Vom Waschen der Merinowolle bis hin zum mühsamen Scheren des Tuchs werden alle Arbeitsschritte auf anschauliche Weise dargestellt. Außerdem vermitteln zahlreiche Exponate, wie die Menschen feierten, wie sie ihren Glauben praktizierten und ihr Brauchtum pflegten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Grenzgeschichte. Diese Abteilung vermittelt, welchen Einfluss der häufige Staatenwechsel auf die Identität der Grenzstädter*innen ausgeübt hat. Sonderausstellungen zu spezifischen Themen und lokalen Künstler*innen, kleine Kulturveranstaltungen und weitere Mitmachprojekte runden das Museumsangebot ab.

Info

Gospertstraße 52-54
4700 Eupen
Belgien

Tel.: +32 87 740005

www.stadtmuseum-eupen.be

Dienstag-Sonntag: 13-17 Uhr
montags geschlossen

  • Barrierefreie Einrichtung
  • Präsenzbibliothek
  • Museumsgarten