27_foto_toepfereimuseum

Töpfereimuseum

Raeren (B)

Eintauchen in die Welt der Raerener Töpfer

Das Töpfereimuseum Raeren bietet weltweit den vollständigsten Überblick über die Geschichte des Raerener Steinzeugs (14.-19. Jhd.), das seit 2007 der Ehrenliste des Europäischen Kulturerbes angehört.

Seit 1963 in der historischen Burg Raeren untergebracht, widmet sich das Töpfereimuseum der Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte des Raerener Steinzeugs. Sowohl die Lebens- und Arbeitsumstände der damaligen Töpfer, als auch die technischen und künstlerischen Entwicklungen sowie die politischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge, die zum Aufstieg bzw. Niedergang des Raerener Töpfergewerbes führten, werden anhand von rund 2.000 Exponaten ausführlich präsentiert. Erzeugnisse aus anderen rheinischen Töpferzentren (Langerwehe, Siegburg, Frechen, Köln) vervollständigen die Dauerausstellung ebenso wie eine hochwertige Auswahl von zeitgenössischer Keramik aus ganz Europa. Für interaktive Besuche im Freundes- oder Familienkreis, stehen den Besucher*innen auf Anfrage zahlreiche museumspädagogische Angebote zur Verfügung. Außerdem stellt das Töpfereimuseum Raeren – durch seine Lage zwischen Wiesen und Wäldern – einen idealen Ausgangspunkt zum Wandern dar. In diesem Zusammenhang bietet das Museum auch eine geführte Wanderung „Auf den Spuren der Töpfer“ an, die Kultur- und Naturgenuss gleichermaßen vereint.

Außerdem in diesem Museum

Info

Burgstraße 103
4730 Raeren
Belgien

Tel.: +32 87 850903

www.toepfereimuseum.org

Dienstag-Sonntag: 10-17 Uhr
montags geschlossen

  • Shop
  • Parkplatz und Café „Haus Zahlepohl“ direkt gegenüber vom Museum